2019 Die Geschichte vom Segelfalter nach Carsten Domann

Anfang der 2000er Jahre entwickelte der Drachendesigner Carsten Domann aus Bad Kreuznach einen
Schmetterlingsdrachen, der ziemlich genau dem in der Natur vorkommenden Segelfalter nachempfunden war.

                                                                        
                          lebender Segelfalter Iphicleides podalirius                                                     Falter von Horst
Der Drachen wurde ein großer Erfolg und man konnte ihn lange Zeit auch käuflich erwerben.
Mein verstorbener Drachenfreund Norbert, der schon immer den Schmetterlingen zugetan war, hat im Jahr 2005 den Segelfalter-Drachen in den Farben schwarz und weiß nachgebaut. „Der schwarz-weiße Segelfalter ist die zweite Generation“,
so Norbert damals.  Mit Norberts Tod gingen etliche seiner Drachen in meinen Besitz über,
so auch der Segelfalter.

Es war beim Drachenfest 2018 in Leibertingen, als ich bei abflauendem Wind meinen
Drachen einholte, um einen Drachen für leichten Wind zu starten. Beim Blick auf die
geöffnete Drachentasche stach mir der Segelfalter ins Auge (das Auge tut heute noch weh)  und mit der Hilfe vom Franz war er auch schnell aufgebaut und angeleint. Der Wind reichte jedoch nicht mehr aus, um den Falter so richtig zum Fliegen zu bringen.


Die guten Flugeigenschaften konnten wir trotzdem ausmachen und Franz meinte, ich sollte den
Drachen doch zum *Kürbisfest auf dem Mundenhof* mitbringen, damit ihn auch die anderen
aktiven Mitglieder, die hier fehlten, sehen konnten.

Der Segelfalter gefiel allen, und so wurde beschlossen, diesen Drachen als „Clubprojekt 2019“ zu bauen.

Beim Drachenfest Malmsheim sprach ich den anwesenden Carsten Domann wegen einem Plan an,
vier Wochen später kam dann die E-Mail mit einer Corel Draw-Datei. Diese konnte man einfach mit der
entsprechenden Software ausplotten, um die Segelumrisse mit sämtlichen Einzelheiten zu haben.

Zum Bau selbst kann ich jetzt nichts sagen, da ich ja nicht noch einen Segelfalter haben wollte. Mit den Segelplan in Originalgröße und meinem schwarz-weißen Falter als Vorlage stellte der Drachenbau aber keine größeren Probleme für die Drachenbauer dar. Ein beteiligter Drachenbauer meinte, daß bei machen Passagen die Sache  nicht ganz einfach war.

Es entstanden dabei lauter unterschiedliche Schmetterlinge, die in der Luft ein phantastisches Gesamtbild bieten.

Horst

Otto-Martin

Michael

Karl-Heinz


Franz

Matthias

Thomas

Michael II

Infos zum Bau

kleine Gallerie vom Segelfalter

Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an Carsten Domann für die Drachen-Datei.

*Beim Kürbisfest auf dem Mundenhof (Freiburg.) baut unser Drachenclub immer Drachen mit Kindern.
https://www.mundenhof.de/

Wer den Segelfalter nachbauen will, kann sich mit Carsten Domann in Verbindung setzen:
https://www.drachenforum.net/ (Piloten : Carsten)

Carsten hat uns gebeten, die Datei nicht weiter zu geben und wir halten uns natürlich daran!

Horst

zurück